Suche

Anzeige

Allyve entwickelt universelle Schnittstelle zu Social Networks

Die Registrierung von Kunden auf Portalen oder Onlineshops ist ein kritischer Moment. Laut einer aktuellen Studie brechen rund sieben Prozent der potenziellen Kunden mit Kaufabsicht bei der Registrierung ab und lassen ihren Warenkorb zurück. Um die Abbruchrate zu senken und somit die Konversionsrate zu steigern, sollten Websitebetreiber Registrierungsvorgänge so einfach wie möglich machen. Das Unternehmen Allyve, Anbieter von Web- und Social Media-Lösungen, hat vor diesem Hintergrund eine universelle Schnittstelle zu sozialen Netzwerken und E-Mail-Anbietern entwickelt.

Anzeige

Das Produkt „Sociallyve“ ermöglicht Onlineshops, Diensteanbietern und anderen Webseiten mit der Integration von nur einer Application Programming Interface (API) den Zugriff auf alle Social Media-Funktionen. Für die Nutzer dieser Seiten bedeutet dies, sich auf einfache Weise über ein bestehendes Profil in sozialen Netzwerken einloggen (Social Sign-on) und Inhalte auf viralem Weg verbreiten zu können.

Einer der ersten Kunden für das Produkt „Sociallyve“ ist die Unternehmensbewertungsplattform dialo.de. Durch die Integration der allyve-API findet die Website virale Verbreitung in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter und sorgt für qualitativ hochwertigen Referral Traffic. Schreiben Nutzer auf dialo.de eine Bewertung zu einem Unternehmen, können sie den Eintrag nicht nur per E-Mail, sondern auch über Twitter oder Facebook bestätigen. Wählt der User den Weg über letztere, werden seine Bewertungen automatisch auf der entsprechenden Plattform gepostet. Dort wird der Nutzer auch über neu eingegangene Bewertungen oder Aktualisierungen des Unternehmenseintrags mithilfe eines Statusupdates informiert. Dies verschafft dem bewerteten Unternehmen Sichtbarkeit in den sozialen Netzwerken, denn jedem Post wird automatisch ein Backlink zur Bewertungsseite hinzugefügt. Die Bestätigung über Twitter und Facebook wird von den Nutzern gut angenommen. Die Funktion ist seit Anfang Juli live und bisher wurden 15 Prozent der Bewertungen über Twitter oder Facebook bestätigt.

Des Weiteren konnte Allyve telefonbucheintrag.de, ein Portal für das Anlegen und die Verwaltung von Telefonbucheinträgen, als Kunden gewinnen. Dort erfolgte Anfang September die Integration des Social Sign-on über GMX, Twitter und Facebook. Bei Registrierung via Facebook und Twitter wird automatisch ein Posting über die Nutzung von telefonbucheintrag.de auf der Pinnwand des Users veröffentlicht. Neben der Log-in-Funktion gibt es über die API von allyve auch ein Import-Feature für die Kontakte des Nutzers aus GMX, Twitter und Facebook.

www.allyve.com

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie Electronic Arts seinen neuen Shooter Apex Legends mit einem Marketing-Coup zum Megahit machte

Stundenlang vor dem Computer sitzen und in virtuelle Welten abtauchen – der Erfolg…

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige