Werbeanzeige

Advertorial

„Alle Dimensionen der digitalen Wirtschaft“

Was zeichnet die dmexco im Jahr 2014 aus? Gemeinsame Antworten geben im Interview Christian Muche, dmexco Director Business Development, Strategy & International, und Frank Schneider, dmexco Director Marketing, Sales & Operations.

Werbeanzeige

Herr Muche, Herr Schneider, geht der Höhenflug der dmexco in diesem Jahr weiter?

„Auf jeden Fall! Die dmexco repräsentiert auch 2014 alle aktuellen sowie neuen Dimensionen der digitalen Wirtschaft. Sie besitzt für alle Teilnehmer und den gesamten Markt eine hohe Relevanz, da sie den Vorreiter der digitalen Wirtschaft bildet und gleichwohl Geschäftsabschlüsse für die kommenden Monate direkt vor Ort getätigt werden. Allen Fachbesuchern bietet die dmexco die weltweit größte Übersicht an aktuellen Trends, Wachstumsstrategien, Produktinnovationen und kreativer Vielfalt aus dem digitalen Umfeld des Marketings und der Werbung. 2014 erwarten wir über 30.000 Fachbesucher und mehr als 800 Aussteller aus aller Welt. Erstmals werden drei Hallen mit rund 60.000 Quadratmetern komplett gefüllt sein.“

Das Programm wird ständig erweitert. Aus zwei Hallen sind schon drei geworden. Werden bald aus zwei Tagen drei Tage?

„Diese Entscheidung liegt ja in gewisser Weise beim gesamten Markt und hier insbesondere bei den Ausstellern. Aus unserer Sicht sind wir aktuell sehr zufrieden damit, die gesamte globale Digital-Elite an zwei Tagen komprimiert in Köln auf der dmexco zu versammeln. Wir verstehen, dass die bisherigen zwei Tage für alle Beteiligten sehr komprimiert sind, aber unsere Aussteller- und Besucherbefragung hat bis dato keinen Rückschluss auf die Einführung eines dritten Tages ergeben.“

Besteht nicht die Gefahr, dass die Messe zu groß und unübersichtlich wird? Haben Sie schon über eine Aufteilung in spezielle Themen wie Mobile oder E-Commerce nachgedacht?

„Das Erreichen der Wachstumsgrenzen ist noch nicht in Sicht. Das digitale Geschäft vergrößert sich stetig auf einer weltweiten Basis. Immer mehr Werbung treibende Industrien investieren ihr Geld in die digitale Wirtschaft. Über die Aufteilung auf die verschiedenen Hallen, eine intelligente Wegeführung und viele digitale Tools wie beispielsweise die dmexco App bieten wir viele Hilfestellungen, um die Übersicht zu behalten. Aber auch in der digitalen Welt interessiert sich jeder Einzelne individuell für spezielle Themen und diese findet er auf jeden Fall auf der dmexco. Auch eine thematische Aufteilung der dmexco würde es nicht möglich machen, alle Aussteller und alle Programmpunkte der Conference zu besuchen. Abgesehen davon würde es dem digitalen Trend bzw. der Digitalisierung absolut widersprechen, wenn man mehr und mehr zusammenwachsende, interagierende Entwicklungen wieder trennen und separat abbilden würde.“

Inwieweit spiegelt die Struktur der Aussteller die aktuellen Trends in der Digital Marketing wider?

„Aus unserer Sicht ist das sehr umfänglich. Wer erfolgreich am Markt agiert oder eine neue Innovation im Digital Business vorstellen möchte, der ist einfach auf der dmexco präsent. Das trifft neben der Expo insbesondere auch auf die Conference zu, deren umfangreiches Programm 2014 einige neue Formate wie zum Beispiel die Showdowns oder Spotlight-Interviews bieten wird. Hier legen wir den Schwerpunkt auf Themen wie Visionen, Kreativität, Internet of Things, Native, Mobile, Data und Commerce. Und das mit einem unvergleichlichen Speaker-Line-Up, dessen Level wir erneut steigern konnten. Die dmexco unterstreicht damit ihre Rolle als einer der wenigen weltweit bedeutenden Digital Events mit echtem Business-Hintergrund, die es global geschafft hat, eine tatsächliche Führungsposition einzunehmen. Die dmexco besetzt inzwischen nicht nur in Europa eine bestimmende Position, sondern hat vor allem auch den US-amerikanischen Markt und mehr und mehr die asiatische Region überzeugt! Weltweit gibt es unserem Wissen nach kein vergleichbares Event, das diese Vielfalt und Qualität anbietet.“

Was sollten sich die Besucher auf keinen Fall entgehen lassen?

„Dieses Jahr stehen einige sichtbare Neuerungen an, für die wir viel Zeit, Ideen und Geld investieren: Auf jeden Fall möchten wir die beiden großen Konferenzformate Congress Hall und Debate Hall nennen, die nicht nur ein komplett neues Design erhalten, sondern an neuen Standorten innerhalb der dmexco auch komplett neu gebaut werden. Im Zuge dessen erhalten beide Formate deutlich mehr Kapazitäten für die Zuschauer, um der großen Nachfrage und den mittlerweile sehr exklusiven Referenten gerecht zu werden. Allen Besuchern möchten wir zudem den Weg in die riesige, komplett gefüllte Halle 6 und hier vor allem zu unserer neu geschaffenen World of Experience empfehlen. Und außerdem gibt es in diesem Jahr mit dem Start-Up-Village erstmals eine sechste Bühne. Die Auswahl für den Besucher ist also groß!“

Welche Ziele verfolgen Sie mit dem Start-Up-Village und wie ist die Akzeptanz?

„Mit dem neuen Start-Up-Village bietet die dmexco 2014 innovativen Start-Ups aus Deutschland und der ganzen Welt erstmals eine eigene Plattform. Im Start-Up-Village haben sie die perfekte Möglichkeit, ihr neuartiges Angebot in einem qualitativ hochwertigen Rahmen vor den wichtigsten Entscheidern der internationalen Digitalwirtschaft zu präsentieren. Wir werden 2014, neben dem Gewinner des ersten dmexco Start-Up-Wettbewerbs TVSMILES – Anbieter eines Bonusprogramms für Fernsehzuschauer – viele spannende Jungunternehmer vor Ort haben. Die Resonanz nicht nur aus Deutschland, sondern vor allem auch von internationaler Seite ist sehr gut und nachhaltig.“

Neu ist auch die World of Experience. Was kann der Messebesucher erwarten?

„Viele aktuelle Entwicklungen weisen darauf hin, dass unsere gesamte Umgebung als auch unser Tagesablauf in naher Zukunft digital sein wird. Unsere Wirtschaft kann und muss ihre Produkte und Lösungen daher greifbarer präsentieren, um die Komplexität den Marktpartnern besser zu veranschaulichen und so auch in Zukunft wahrgenommen zu werden und weiter erfolgreich zu sein. Die World of Experience auf der dmexco ist dafür genau der richtige Ort: Innovativen Brands des Digital Business bieten die Showrooms der World of Experience in Halle 6 eine ideale Bühne, marketingrelevante Innovationen und Produkte für die Besucher der Messe greifbar zu machen, haptisch zu präsentieren und den Besuchern ein hautnahes Erlebnis zu bieten, in dem sie selbst und unmittelbar erfahren können, wie zukünftige Produkte und Geräte im Marketing eingesetzt werden können. Das Interesse an diesem Format ist entsprechend groß: Der Internet of Things-Spezialist Banbutsu wird erlebbare Einblicke präsentieren und Google wird das Google House auf die dmexco bringen und den Besuchern damit zeigen, wie der Alltag in einer digitalen Welt schon heute aussehen kann. Unsere Intention ist es hier, allen Marketers schon heute ein Gefühl für den Einsatz ihrer Werbegelder in der nahen Zukunft zu vermitteln. Eine bessere Orientierung kann ich mir als Entscheider doch gar nicht wünschen!“

Die dmexco 2014 steht unter dem Motto „Entering new Dimensions“. Gilt das auch für die Messe selbst? Was kann man für 2015 erwarten?

„Gemäß dem Motto ‚Entering new Dimensions‘ präsentiert die dmexco in diesem Jahr alle Dimensionen unserer digitalen Wirtschaft, die es gilt, in naher Zukunft im alltäglichen Business auszubauen und zu etablieren. Wir leben in einer Zeit, in der nicht nur unsere Industrie, sondern auch unser aller tägliches Leben zunehmend dem digitalen Wandel unterworfen ist. ‚Connected Life‘ ist hier ein passendes Stichwort, das den individuellen Lifestyle, unabhängig von Kanälen, Screens oder Endgeräten beschreibt! Im Grunde müssen sämtliche Bereiche von Marketing, Media und Konsumentenkommunikation überprüft und neu bewertet werden. Für 2015 haben wir auch bereits unsere Ideen, möchten aber hier noch nicht zu viel verraten.“

Die Fragen stellte Peter Hanser.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Vernetzte Autos: Telekommunikation und Automobil-Hersteller gründen die „5G Automotive Association“

Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Nokia, Intel und Qualcomm machen gemeinsame Sachen und…

Sky Media-Geschäftsführer im Interview: Zwischen Lagerfeuer und Nischenplatz

Die Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger und Martin Michel über Reichweitenerfassung, das Zusammenspiel von Inhalt…

Lidl versus Penny versus Aldi: Warum Lidl zurzeit beliebter ist als andere Discounter

Lidl schlägt Aldi beim Kundenmonitor 2016. Und das zum ersten Mal. Und wer…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige