Suche

Anzeige

Alibaba-Gründer kommt nach Deutschland

Zur Eröffnung der CeBIT 2015 wird Jack Ma über die Erfolgsgeschichte seines Unternehmens Alibaba reden © Alibaba 2014

Der Gründer des chinesischen Internet-Konzerns Alibaba, Jack Ma, spricht zur Eröffnung der CeBIT 2015 in Hannover. Der reichste Mann Asiens baute innerhalb kurzer Zeit seinen chinesischen E-Commerce-Anbieter Alibaba auf

Anzeige

„Es ist für uns eine Bestätigung der internationalen Bedeutung der CeBIT, dass Jack Ma auf der Eröffnungsfeier am 15. März vor mehr als 2500 Gästen sprechen wird“, sagte Oliver Frese, Vorstand der Deutschen Messe AG in Hannover. „Als Gründer des weltweit führenden Unternehmens im Bereich Online und Mobile Commerce erhält die CeBIT 2015 durch den Auftritt von Jack Ma einen herausragenden und kraftvollen Auftakt für eine erfolgreiche Veranstaltung.“

Der reichste Mann Asiens

Alibaba-Gründer Jack Ma ist die reichste Person Asiens. Nach dem neuen Milliardärsindex der Nachrichtenagentur Bloomberg überholte der 50-Jährige knapp den Hongkonger Tycoon Li Ka-shing, der den Spitzenplatz viele Jahre gehalten hatte. Jack Mas Vermögen wurde auf 28,6 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Auf der CeBIT reiht sich Jack Ma in eine Reihe sehr prominenter Industriesprecher ein. Der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Prof. Martin Winterkorn, hatte die CeBIT 2014 eröffnet. Im Jahr davor hatte der Chef des Luftfahrtkonzerns Airbus Group, Thomas Enders, auf der Bühne gestanden. 2012 hatte der Vorsitzende des Verwaltungsrats des Internet-Konzerns Google, Eric Schmidt, seine Pläne für das Unternehmen mit dem Publikum im Hannover Congress Centrum geteilt.

Der Aufstieg des Englischlehrers

Die Alibaba Group war 1999 unter der Führung des ehemaligen Englischlehrers Jack Ma aus dem chinesischen Hangzhou von insgesamt 18 Personen gegründet worden. Schon zu Beginn waren die Firmengründer davon überzeugt, dass das Internet insbesondere kleinen Unternehmen die Möglichkeit geben würde, auf heimischen Märkten, aber auch global deutlich schneller zu wachsen.

Seit dem Start der ersten Website unterstützte die Alibaba Group kleinere chinesische Exporteure, Hersteller und Unternehmensgründer, international zu verkaufen und wuchs so zum weltweit führenden Unternehmen für Online und Mobile Commerce. Alibaba hatte am 19. September den bisher größten Börsengang an der New York Stock Exchange gestemmt und rund 25 Milliarden Dollar bei Investoren eingesammelt. Der Wert des Unternehmens wurde damit auf 259 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Die CeBIT 2015 öffnet am Montag, 16. März, ihre Tore für Besucher aus aller Welt.

Kommunikation

Auch nach über 20 Jahren: Die Marke Rammstein strotzt vor Kraft

Im Mai 2019 geht die Kult-Band Rammstein auf ihre Station-Tour, 800.000 Tickets waren in vier Stunden verkauft. Die Server des Ticketshops Eventim brachen unter dem Ansturm zusammen. Zur Marketing-Maschinerie gehört nicht zuletzt ein Merchandise-Universum. Was macht die Marke Rammstein aus? mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie ein Pixar-Film: Apples Weihnachtsspot stellt die kreative Arbeit in den Fokus

Auch Apple startet in die Weihnachtszeit mit einem Clip. Dieses Jahr setzt der…

Ist kundenzentriertes Denken tatsächlich wichtiger als Highspeed-Internet?

Dass schnelle Datenverbindungen die Produktivität steigern, Echtzeit-Kommunikation ermöglichen und Unternehmen dazu motivieren, sich…

Wer hat Schuld an der Mega-Krise von Facebook? Zuckerberg beschuldigt Sandberg

Facebook in seiner schwersten Krise: An der Wall Street ist die Aktie inzwischen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige