Suche

Anzeige

Agenturkunden verkennen die Heavy User neuer Technologien

Die Nutzung neuer Technologien ist nicht mehr nur Sache junger Verbraucher. Wie eine aktuelle Studie von Interone Worldwide zeigt, sind die Trendsetter unter den Internetnutzern in Deutschland bereits 30 bis 49 Jahre alt und damit weit älter als bisher angenommen. Mit 60 Prozent stellen Konsumenten über 30 den Hauptanteil an Heavy Usern bei der Nutzung von Endgeräten und Services.

Anzeige

Wie Interone Worldwide, ein Mitglied der BBDO Gruppe, ermittelt, verfügen 90 Prozent der deutschen Internetnutzer über mindestens ein neues technisches Endgerät wie etwa ein Multimediahandy, Smartphone oder einen MP3-Player. 54 Prozent aller Befragten nutzen mindestens zwei neue Endgeräte beziehungsweise neue interaktive Services oft oder regelmäßig, 35 Prozent sogar mindestens drei.

Das Internet zeigt sich den Forschern als Informationsmedium fest etabliert. Bei der Generation Tekki, so nennt Interone Worldwide die Heavy User neuer Endgeräte und Services, rangiert es mit 99 Prozent sogar vor der TV-Nutzung mit 87 Prozent. Weit abgeschlagen sind mit 8 Prozent mobile Portale und Websites. Trotz der hohen Verbreitung und Beliebtheit von Multimediahandys werden die Angebote der Provider und Netzbetreiber offensichtlich nicht genutzt. Selbst das durch Werbung stark gepushte MMS schneidet schlecht ab. 52 Prozent der Befragten nutzen dieses Angebot nie.

Die Intensivnutzer unter den Tekkis sind Menschen über 30 und fest im Beruf etabliert. Sie verfügen über ein Einkommen, das es ihnen ermöglicht, neue Technologie-Angebote häufig zu nutzen. „Die Studie zeigt deutlich, daß das Geld für neue Endgeräte und Services bei ganz anderen Konsumenten zur Verfügung steht als bisher angenommen. Die werbetreibende Industrie täte also gut daran, sich mit der Konsumentengeneration intensiv zu beschäftigen, die den eigentlichen Kern der Generation Tekki stellt: den 30- bis 49jährigen,“ kommentiert Martin Hubert, Sprecher der Geschäftsführung bei Interone Worldwide.

Für die Trendstudie befragte die internationale Multi-Channel-Agentur der BBDO-Gruppe 1000 Konsumenten im Alter von 14 bis 49 Jahren.

www.bbdo.de

Digital

Verstöße gegen DSGVO: Studie zeigt, wie sich Facebook, Twitter & Co. über Verordnung hinwegsetzen

Seit Ende Mai ist die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Wie hat sich der Datenschutz seitdem aus Sicht der Nutzer entwickelt? Nicht sonderlich erfreulich, wie eine Studie Datenschützer der Verbraucherzentrale NRW zeigt. Darin wird kritisiert, dass sich die Anbieter sozialer Netzwerke selten an bindende Vorgaben der Verordnung halten. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Digitales Kundenerlebnis: Fünf Best Practices für die Kundenkommunikation der nächsten Generation

Im Zeitalter der Digitalisierung werden traditionelle, papierbasierte Dokumente immer unwichtiger. Unternehmen sollten sich…

Digitalisierung des Gesundheitswesens: Wie die E-Patientenakte endlich den Arztbrief und das gute alte Faxgerät ablösen soll

Erhält nun auch die Digitalisierung Einzug bei Krankenkassen, Ärzten und Krankenhäusern? Zumindest haben…

Aufgepasst, hier springt der humanoide Roboter Atlas von Boston Dynamics und zeigt sein athletisches Können

Ist es aufregend, spannend oder eher doch beängstigend? Der Roboter Atlas der Firma…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige