Suche

Werbeanzeige

Agenturen sehen Geschäftschancen, wo Kunden verantwortlich handeln

Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA prognostiziert für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzplus zwischen fünf und sechs Prozent. Basis ist eine Mitglieder-Umfrage. 77 Prozent der Befragten geben an, mit der Umsatzentwicklung ihrer Agentur im Jahr 2007 zufrieden zu sein.

Werbeanzeige

„Im letzten Jahr hatten wir die höchste Zufriedenheit seit fünf Jahren. Dieses Jahr ist der Wert fast unverändert“, erklärt
GWA-Präsident Holger Jung, Jung von Matt, Hamburg. Laut GWA Monitor erwirtschafteten die Agenturen 2007 ein Umsatzplus von 7,3 Prozent. Ein Thema, dass auch die Agenturbranche immer mehr interessiere, sei die öffentliche Verpflichtung von Unternehmen, gesellschafts- und umweltverantwortlich zu handeln, teilt der Verband mit.

Als Treiber für die „Corporate Social Responsibility“ (CSR) nennt die Studie in erster Linie Unternehmensleiter (64 Prozent), weit weniger die Öffentlichkeitsarbeit (22 Prozent) und nur in Ausnahmefällen das Marketing (5 Prozent). 70 Prozent der GWA Agenturen äußern bei der Befragung, in CSR für sich Business-Chancen zu sehen. „CSR wird zunehmend zum integralen Bestandteil der Unternehmensausrichtung und damit auch von Marketingentscheidungen. Dadurch wird es ein Thema für die strategische Kommunikationsberatung durch die Agenturen,“ erklärt Jung.

Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA spricht für die Werbe- und Kommunikationsbranche gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit.

www.gwa.de

Digital

Debatte um Digital-Dominanz: Sollten Amazon, Google und Facebook aufgespalten werden?

Es ist ohne jede Frage die Dekade der digitalen Champions: Die Internet-Platzhirsche Google, Amazon und Facebook beherrschen zusammen mit den beiden Tech-Pionieren Apple und Microsoft die Börsen- und Wirtschaftswelt seit Jahren. Doch die Machtkonzentration führt inzwischen zu Problemen für Wirtschaft und Gesellschaft. Marketing-Professor Scott Galloway eröffnet daher die Debatte über eine Aufspaltung der De-facto-Monopolisten.  mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Schwedens flinker Sprung zum bargeldlosen Land: Die Kronen verschwinden zu schnell

Es scheint so als wäre es das fortschrittlichste Land der Welt: Schweden besitzt…

Jameda muss umrüsten, um keine weiteren Klagen zu erhalten: „Das Geschäftsmodell ist vom Gericht nicht verworfen worden”

Viele Ärzte sehen die Seite Jameda kritisch, selbst wenn sie dort gute Noten…

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige