Werbeanzeige

Adobe vereinfacht das Testen von Marketing-Kampagnen

Das Unternehmen Adobe hat eine neue Version seines Produkts „Target“ vorgestellt, einem Bestandteil der Adobe Marketing Cloud. Mithilfe der neuen Lösung können Marketer unterschiedliche digitale Inhalte einfacher denn je optimieren und so besser ihre Vorgaben und Konversionen erreichen. Die Benutzeroberfläche von Adobe Target wurde neu gestaltet und funktioniert jetzt auch auf Tablets. Anwender werden durch einen intuitiven Prozess dabei unterstützt, digitale Angebote zu testen und Web-Inhalte für bestimmte Zielgruppen anzupassen.

Werbeanzeige

In der digitalen Welt ist der Wettbewerbsdruck besonders hoch. Unternehmen stehen daher vor der Herausforderung, eine höhere Anzahl ihrer Webseite-Besucher, egal ob mit dem Desktop oder einem mobilen Endgerät, in Kunden zu konvertieren und die Bindung der Bestandskunden zu sichern. Adobe verweist in diesem Zusammenhang auf eine aktuelle Studie, der zufolge Unternehmen nur fünf Prozent ihres Gesamtbudgets für Marketing in Online-Optimierung investieren. Und dies, obwohl es Indikatoren gebe, dass gerade diese Investition höhere Gewinne bringt. Innovative neue Möglichkeiten in Adobe Target helfen CMOs dabei, das Maximum aus ihren Marketing-Budgets herauszuholen, indem sie alle digitalen Angebote wie Webseiten, E-Mails, mobile Seiten und Apps optimieren.

Die neuen Funktionen

Geführter Testing & Targeting Workflow – Ein Framework zur schrittweisen Erstellung und Implementierung effektiver A/B-Tests und Targeting-Aktivitäten, inklusive integrierter Best-Practice-Beispiele. Dies vereinfacht den bisherigen Ablauf erheblich, indem diejenigen, die für die Umsetzung von Marketing-Kampagnen zuständig sind, die umfangreichen Werkzeuge von Adobe Target jetzt komplett selber steuern können. Entwickelt gemäß einer Mobile First-Philosophie bietet der neue Workflow Touch-Unterstützung, die Marketern die Wahl lässt, über welches Gerät sie Adobe Target nutzen möchten.

Visual Experience Composer – Mit diesem Tool lassen sich beliebig viele Versionen von Inhalten direkt auf einer Webseite erstellen, inklusive dem Verändern von Angeboten, Bildern, Farben, Texten und Designs. Durch die Integration dieser Funktionalität direkt in die Webseite lassen sich Tests wesentlich schneller umsetzen, Ergebnisse liegen rascher vor und es können höhere Konversionsraten erzielt werden.

Individuelle Zielgruppen-Bibliothek – Ein zentraler Ort, um Zielgruppen-Segmente zu spezifizieren und zu speichern. Jetzt sind Marketer in der Lage, ganz einfach neue Zielgruppen zu adressieren oder bereits definierte Segmente erneut anzusprechen. Ebenso lassen sich Daten aus Adobe Analytics über eine direkte Integration innerhalb von Target darstellen und verwenden.

Interaktive Reports in Echtzeit – Umfassende, leicht verständliche grafische Darstellung von Test- und Target-Ergebnissen in Echtzeit. Dadurch können Ergebnisse und Erkenntnisse schnell und einfach mit dem Management oder anderen Teammitgliedern ausgetauscht werden. Durch die Unterstützung von Responsive Webdesign sind die Reports für die Darstellung auf unterschiedlichen Bildschirmen optimiert, sodass Verantwortliche auch unterwegs Resultate kontrollieren und bei Bedarf aktiv werden können.

Mobile App Optimierung – Erweiterung der Möglichkeiten für Test und Target in mobilen Anwendungen. So haben Marketer die Möglichkeit, Angebote an die Aktivitäten der App-Nutzer anzupassen wie beispielsweise den ersten Start der Anwendung, die Intensität der Nutzung oder die Tage seit der letzten Nutzung. Zusätzlich ist auch Personalisierung auf Basis der Segmentierung nach dem Customer Lifetime Value möglich.

Adobe Marketing Cloud-Integration – Die gesamte Adobe Marketing Cloud, inklusive der neuen Version von Adobe Target, lässt sich von einer zentralen Plattform aus über eine Benutzeroberfläche steuern, die für die Zusammenarbeit in Teams entwickelt wurde. Wichtige Daten, Bilder, Dokumente und Erkenntnisse können so zwischen den Lösungen der Marketing Cloud ausgetauscht werden. So ist es beispielsweise ganz einfach, Testergebnisse an Kollegen zu schicken und Aktivitäten-Reports als Bestandteil größerer Kampagnen-Ergebnisse zu konsolidieren. Das trägt zu einer schlanken, zielgerichteten Organisation bei.

„Als führende Lösung im Bereich Online-Testing und Targeting wird Adobe Target heute weltweit von fast 1.000 Unternehmen eingesetzt, die damit mehrere hundert Millionen US-Dollar an zusätzlichen Umsätze generieren“, sagt Aseem Chandra, Vice President Adobe Target und Adobe Experience Manager Business. Die neue Version baue die Möglichkeiten der Technologie weiter aus und biete außerdem eine einfachere Benutzung für Anwender aus allen Bereichen des Marketings in Unternehmen. Chandra betont weiter: „Als Teil der umfassendsten Lösung für digitales Marketing auf dem Markt hilft Adobe Target unseren Kunden dabei, durch unkomplizierte Tests und zielgenaues Targeting von Marketing-Kampagnen mehr Geld zu verdienen.“

Kommunikation

Richard Bransons Ratschlag an Entrepreneure auf der Bits & Pretzels: „Fire yourself!“

Nach dem Auftritt von Kevin Spacey am Sonntag, war er am zweiten Tag des Gründer-Festivals Bits & Pretzels in München der Top-Star: Richard Branson, Multi-Milliardär, ewiger Sunnyboy und Abenteurer. Im Gepäck hatte er viele Anekdötchen, Lob für Deutschland und eine dezidierte Meinung zum Brexit: „Ich entschuldige mich beim Rest Europas.“ mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Richard Bransons Ratschlag an Entrepreneure auf der Bits & Pretzels: „Fire yourself!“

Nach dem Auftritt von Kevin Spacey am Sonntag, war er am zweiten Tag…

Bits & Pretzels 2016: die Bilder vom Auftakt des Gründer-Events zum Oktoberfest

Silicon Valley-Spirit meets Oktoberfest-"Sprit": Mit dieser gewagten Kombination haben die Macher des Münchner…

Die neue Marketing-Frau bei Nestlé Deutschland: Jolanda Schwirtz folgt auf Lars Wöbcke

Bei Nestlé stehen Veränderungen an: Marketing- und Kommunikationschef Lars Wöbcke geht. Es folgt:…

Werbeanzeige

Werbeanzeige