Suche

Anzeige

Adobe übernimmt Social-Media-Plattform Behance

„Als wir Anfang des Jahres 2012 die Adobe Creative Cloud veröffentlichten, haben wir den Mitgliedern kontinuierliche Updates und anhaltenden Nutzen versprochen. So stehen unseren Nutzern jetzt Online-Trainings und neue Möglichkeiten zur Dateisynchronisation zur Verfügung“, sagt David Wadhwani, Senior Vice President & General Manager bei Adobe. Dies ist möglich durch die Übernahme der Social-Media-Plattform Behance durch Adobe.

Anzeige

Das Vorhaben, die Adobe Creative Cloud mit Community-Funktionen auszustatten, wird durch die Übernahme beschleunigt. Mit über einer Million Mitgliedern ist das Netzwerk nach Informationen von Adobe „die ultimative Drehscheibe für Kreative weltweit.“ Die Adobe Creative Cloud verändere die Möglichkeiten von Inspiration und kreativer Umsetzung maßgeblich. Sie stelle den Mitgliedern die weltweit führenden Kreativwerkzeuge und Dienstleistungen von Adobe zur Verfügung und bilde eine zentrale Plattform für das Erstellen, Teilen und Veröffentlichen kreativer Arbeiten auf allen Geräten, unterschiedlichen Arbeitsplätzen und im Web.

Maßgebliche Updates hinzugefügt

Wadhwani erklärt: „Es gibt neue Optionen zum Teilen von Dateien und für die Digital Publishing Services. Darüber hinaus haben wir maßgebliche Updates für einige Werkzeuge hinzugefügt, darunter auch Photoshop.“ Behance werde eine wichtige Rolle spielen, Kreativen die beste Dienstleitung anzubieten und ihnen eine offene und kreative Community für die Zusammenarbeit und den Austausch zur Verfügung zu stellen.

Behance ist eine Austausch-Plattform für Kreative, auf der sie neue Arbeitsprojekte finden und ihre kreativen Fähigkeiten vermarkten können. Vergangenen Monat wurden auf Behance veröffentlichte Portfolios über 90 Millionen Mal angesehen. Aktuell werden mehr als 30 Millionen Projekte auf der Behance-Plattform gehostet. Adobe plant, die Behance-Community und ihre Portfolio-Fähigkeiten in die Adobe Creative Cloud zu integrieren. Auf diese Weise haben Creative Cloud-Mitglieder die Möglichkeit, nahtlos Inhalte zu erstellen, Feedback darauf zu erhalten und ihre Arbeiten auch geräteübergreifend zu präsentieren.

Kommunikation

Wie Kylie Jenner mit Influencer Marketing in eigener Sache zur jüngsten Milliardärin der Welt wurde

Was haben Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Kylie Jenner gemeinsam? Sie alle sind Milliardäre! Tatsächlich: Seit gestern führt das Forbes Magazine auch die jüngste der Kardashian-Schwestern unter den vermögendsten Menschen der Welt. Gelungen ist der erst 21-Jährigen der Aufstieg nach dem Lehrbuch des Influencer Marketings: Jenner nutzte ihre enorme Instagram-Präsenz, um die Kosmetik-Marke Kylie Cosmetics zu pushen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Pro & Contra: Diskutiert doch mal … Werbung mit Influencern

In unserer neuen Rubrik „Diskutiert doch mal“, die jeden Monat in unserem Magazon…

Urteil gegen Influencerin Pamela Reif: „Geschäftsmodell basiert darauf, privat und geschäftlich zu vermischen“

Die Instagram-Influencerin Pamela Reif hat vor dem Landgericht Karlsruhe einen Prozess wegen Schleichwerbung…

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Pingback: behance - دسرا

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige