Suche

Werbeanzeige

Ad Alliance: der neue Vermarktungsriese von RTL und Gruner + Jahr

CEOs Anke Schäferkordt (li.) und Julia Jäkel, neuer Mega-Vermarkter Ad Alliance: Schulterschluss der Bertelsmann-Töchter

Gemeinsam sind wir stark: Die Bertelsmann-Töchter RTL und Gruner + Jahr schmieden ein Vermarktungsangebot aus einer Hand. Zum 1. Januar 2017 startet die Ad Alliance mit IP Deutschland und G+J eMS als Partner. Werbetreibende und Agenturen sollen so von reichweitenstarken Angeboten profitieren. Mit dem Portfolio der Ad Alliance werden monatlich über 98 Prozent der deutschen Bevölkerung erreicht.

Werbeanzeige

Das Angebot umfasst Fernsehen, Print und digitale Werbeträger. Zum Medienportfolio der Ad Alliance zählen unter anderem die Fernsehsender RTL, VOX und n-tv, die Zeitschriften stern, Brigitte und Gala sowie die digitalen Angebote beider Vermarkter. Innerhalb der Vermarktungsallianz bleibt die Vermarktung von IP Deutschland und Gruner + Jahr eMS unabhängig – es gehe um Partnerschaft, heißt es, ein Joint Venture stehe nicht zur Diskussion. Für IP Deutschland-Geschäftsführer Matthias Dang bietet der neue Verbund ein Portfolio und ein Team, „das die gesamte Klaviatur beherrscht“. Frank Vogel, Sprecher der Geschäftsleitung von G+J eMS, ist überzeugt, die Vermarkter-Kombi „aktuelle und zukünftige Marktanforderungen“ bewältigen kann.

Mit der Ad Alliance, so die Medienhäuser, „bedienen IP Deutschland und G+J eMS die steigende Nachfrage nach gattungsübergreifenden Vermarktungsangeboten: Kunden und Agenturen profitieren in Zukunft von integrierten Konzepten aus einer Hand, die Marken in allen wichtigen Medienkanälen – von TV über Print bis hin zu Digital – inszenieren“. Das Leistungsspektrum reiche von klassischen Werbespots und -Anzeigen über Display- und Video-Werbung bis hin zu Programmatic Advertising, Content und Collaborative Marketing, Empfehlungsmarketing sowie aufmerksamkeitsstarken Inszenierungen.

Anke Schäferkordt, Co-CEO der RTL Group und Geschäftsführerin der Mediengruppe RTL Deutschland: „Starke Marken und Premiumumfelder in TV, Print und Digital in Kombination mit konzeptioneller Kompetenz für konvergente Lösungen sind die Stärken der Ad Alliance. Der Schulterschluss von Gruner + Jahr und der Mediengruppe RTL Deutschland wird daher die Relevanz unserer Angebote nochmals steigern.“

Julia Jäkel, CEO Gruner + Jahr: „Es freut mich, dass wir als Schwesterunternehmen noch enger zusammenarbeiten werden. Gemeinsam nutzen wir die Chancen, die das Zeitalter konvergenter Medien uns bietet. Mit der Ad Alliance schaffen wir ein gattungsübergreifendes Angebot in führenden journalistischen Umfeldern.“

Dieser Beitrag erschien zuerst auf meedia.de.

Kommunikation

„Weil Hitler gerade nicht kann“: ZDF-„heute-show“ frisiert AfD-Plakate um und polarisiert damit im Social Web

"#heuteshow-Leaks: Das sind die neuen AfD-Plakate", schreibt die Redaktion der Satire-Sendung "heute-show" bei Facebook und Twitter. Dazu wurden vier Fotos veröffentlicht, die AfD-Wahlplakate zeigen, an denen die Satiriker vom ZDF Hand angelegt haben. Denn nun heißt es etwa "Bernd statt Börek" und "Weil Hitler gerade nicht kann." Im Social Web wurde die Aktion zum Hit, es gibt aber auch Kritik. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Werbeanzeige