Suche

Anzeige

Abschluss in der Chefetage

Viele Verkäufer fühlen sich im Umgang mit dem Fachverantwortlichen pudelwohl - man spielt auf Augenhöhe. Respekt, Scheu, ja Angst kommen auf, wenn es an die Top-Entscheider "da oben" geht. Das Problem: Gerade von ihnen werden die wichtigen Investitionsentscheidungen getroffen.

Anzeige

Helfen Sie Ihrem Mitarbeiter, dem Entscheider auf gleicher Höhe zu begegnen – indem Sie ihn mit den Motiven dieser Zielgruppe vertraut machen: Entscheider wollen 1. einen selbstbewussten Gesprächspartner, der ihnen 2. eine bezahlbare, 3. punktgenaue Problemlösung für den erkannten Engpassfaktor und 4. Unterstützung bei der Durchführung der Lösung bietet.

Ihr Verkäufer muss sein Handwerkszeug aus dem Effeff beherrschen. Dann wird er gar nicht erst dem Bittsteller-Syndrom verfallen.
Seine Selbstsicherheit nimmt zu, wenn Sie die Geschäftsbeziehung der Partner versachlichen: Dort ist ein – durchaus einflussreicher – Entscheider, der ein Problem hat. Und hier ein Verkäufer, der eine Lösung anbietet, die mehr wert ist als der Preis, den derEntscheider bezahlen muss.

Gute Vorbereitung, genaue Kenntnis des Gesprächspartners und seiner Problemsituation, ein klares Konzept, das dem Entscheider seinen Nutzen belegt – das ist der unspektakuläre, aber effektive Weg zum Abschluss auf der Chefetage.

Stephan Heinrich hat sich als Verkaufs- und Management-Trainer auf den Verkauf an Top-Entscheider spezialisiert.

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige