Suche

Anzeige

absatzwirtschaft ist Fachmedium des Jahres 2010

Die absatzwirtschaft - Zeitschrift für Marketing darf sich mit dem Titel „Fachmedium des Jahres 2010" schmücken. Auf der Jahrestagung der Deutschen Fachpresse in Wiesbaden wurde das Magazin aus dem Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt mit dem begehrten Award in der Kategorie „Werbung, Medien, Entertainment“ ausgezeichnet.

Anzeige

Die Jury würdigte die „redaktionell hochwertigen Inhalte, die sehr gute Gestaltung in einem modernen Magazinstil und die ausgezeichnete crossmediale Vernetzung und Markenführung“. Johannes Höfer, Geschäftsführer des Fachverlags der Verlagsgruppe Handelsblatt, und Chefredakteur Christoph Berdi nahmen die Auszeichnung im Wiesbadener Kurhaus entgegen.

„Der Award ist für uns eine Bestätigung für den Erfolg des Relaunchs und die neue Positionierung der Zeitschrift im modernen Magazinstil“, erklärt Christoph Berdi nach der Preisverleihung. Mit neuem redaktionellen Konzept und Layout, entwickelt von Meta Design, ist die absatzwirtschaft seit Mitte 2008 am Markt. „Seither verfolgen wir die Strategie, mit der Zeitschrift tiefe, aber ansprechend aufbereitete Fachinformationen in modernem Magazin-Gewand anzubieten“, unterstreicht Berdi.

„Dass wir uns mit der absatzwirtschaft in einem strengen Bewerbungs- und Bewertungsverfahren durchgesetzt haben, macht den Preis umso wertvoller und bestätigt unsere Strategie, Lesern und Anzeigenkunden hochwertige Qualitätsmedien anzubieten“, bekräftigt Johannes Höfer. Recherchiert und geschrieben für Führungskräfte in den Unternehmen, deckt das Magazin alle Praxisfragen des modernen Marketings und Vertriebs ab und informiert über Trends, Best Practices, neue Methoden sowie die Entwicklung aufseiten der Medien und Marketing-Dienstleister. Die zwölf regulären Ausgaben der absatzwirtschaft werden durch regelmäßige Sonderausgaben wie „Marken“, „Vertrieb“, „Media & Research“ sowie die Ausgabe zum Deutschen Marketing-Tag ergänzt.

www.deutsche-fachpresse.de/sieger

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige