Werbeanzeige

Absatz von Smartphones und Tablets wächst und stagniert bei Laptops

Desktop PCs sind überholt – das ist klar. Aber auch Laptops werden in Zukunft immer weniger abgesetzt. Wer als Anbieter Gewinne machen will, setzt auf Smartphones und Tablets. Die mobile Internetnutzung wird stark zunehmen und somit auch der Absatz entsprechend ausgerüsteter Geräte.

Werbeanzeige

718 Millionen Smartphones wurden laut einer Schätzung von IDC in diesem Jahr weltweit verkauft. Dabei steht der Boom dieses Gerätetyps den Analysten zufolge erst am Anfang. Für 2016 gehen sie von nahezu einer Verdoppelung der Verkaufszahlen aus.

Noch rasanter wird die Anzahl verkaufter Tablets ansteigen. Werden in diesem Jahr 122 Millionen Flachrechner abgesetzt, sollen es in vier Jahren 283 Millionen Geräte sein. Das entspricht einer Steigerung von 131 Prozent.

Der Verkauf von Laptops hingegen wird in den kommenden Jahren moderat wachsen; klassische Desktop PCs stagnieren. In Summe wird sich die Anzahl der weltweit benutzten internetfähigen Geräte stark erhöhen. Der rasant wachsende Absatz von Smartphones und Tablets deutet darauf hin, dass vor allem die mobile Internetnutzung stark zunehmen wird.

Statista fasst die Entwicklung in einer Grafik zusammen:

Abbildung 1: Absatzprognose internetfähiger Geräte bis 2016

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

14. Verleihung des Best Brands Awards

Best Brands – das Event, das sich seit 2004 zur Branchenveranstaltung des Jahres…

Best Brands: Autobauer BMW siegt mit Kundenloyalität, Tesla mit visionärem Charisma

Automarken stehen bei Verbrauchern überdurchschnittlich hoch im Kurs: Die Auszeichnung als „Beste deutsche…

Bei Bio-Lebensmitteln schwanken die Preise um 45 Prozent, je nach Bio-Supermarkt

Wie viel ein Produkt genau kostet, variiert von Bio-Supermarkt zu Bio-Supermarkt. Wo es…

Werbeanzeige

Werbeanzeige