Suche

Werbeanzeige

Abacus optimiert ERP-Lösung für Nutzung über Internet

Als Anbieter von Enterprise-Resource-Planning-(ERP)-Software für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) will die Abacus Business Solutions GmbH mit „Abacus Vi“ eine in Internetarchitektur entwickelte ERP-Software auf den Markt bringen. Damit lanciere das Unternehmen seine gesamte Software-Lösung ab März als Software-as-a-Service.

Werbeanzeige

Das Namenskürzel „Vi“ stehe für „Version Internet“ und für eine ERP-Software, die als so genannte Rich Internet Applikation auf den bisherigen Funktionalitäten der Abacus Software aufbaut und zu vorherigen Programmversionen kompatibel sein soll. Durch eine Java-basierte Programmentwicklung in Kombination mit einer Ultra-Light-Client-Architektur könnten Unternehmen die Software sowohl als konventionelle Festinstallation im Unternehmen als auch über externe Hosting-Partner „als Service“ via Internet oder Intranet nutzen.

„Neben der Ortsunabhängigkeit, von der insbesondere Unternehmen mit verteilten Strukturen oder hoher Mobilität der Mitarbeiter profitieren, zeichnet sich Software-as-a-Service durch eine nutzungsabhängige Mietgebühr aus“, sagt Abacus-Geschäftsführer Rainer Kaczmarczyk. Anfangsinvestitionen in Form von Lizenzen und Zusatzinfrastrukturen würden entfallen. Zudem könnten bei der neuen ERP-Lösung individuelle Präferenzen der Anwender durch Customizing-Funktionen wie Maskendesign, Scripting und Erweiterung von Datenbanktabellen berücksichtigt werden.

Die Software zeichne sich besonders durch ihre Skalierbarkeit, ein rollenbasiertes Benutzerkonzept und Mehrsprachigkeit aus. Mit der integrierten Messaging-Funktion könnten Programmanwender auch miteinander kommunizieren, Nachrichten inklusive angehängte Dokumente austauschen oder Aufgaben zuteilen. Durch elektronischen Datenaustausch und das Scannen von Originalbelegen mit anschließender automatischer Archivierung sorge Abacus Vi für einfaches Dokumentenmanagement. Darüber hinaus biete die plattformunabhängig funktionierende Software eine PDF-Unterstützung bei allen Auswertungen und Formularen und unterstütze die Serverbetriebssysteme Windows, Apple OS X sowie Linux.

www.abacus-solutions.de

Kommunikation

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen hat. So räumten die Mitarbeiter einfach kurzerhand die Regale leer. Statt der Produkte wurden Aufsteller platziert mit den Sätzen: "Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig". mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen…

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige