Facebook-Werbung wächst, Twitter schwächelt

Das Anzeigengeschäft von Facebook wächst weiterhin: So stiegen in Q1 die Click-Through-Rate (CTR) und die Ad Impressions um 20 beziehungsweise 41 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Während darüber hinaus der Revenue per Visit (RPV) von Facebook kommend im gleichen Zeitraum um zwei Prozent zunahm, sank er nach einem starken Weihnachtsgeschäft bei Twitter um 23 und bei Tumblr um 36 Prozent. Das ergab der aktuelle Social Media Intelligence Report von Adobe, der quartalsweise die Entwicklung von Paid, Earned und Owned Social Media erfasst.  mehr

Agenturen überfliegen die Eine-Milliarde-Schallmauer

Die deutschen Full-Service-Internetagenturen erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2013 Honorarumsätze von über einer Milliarde Euro (1,055 Milliarden Euro). Allein die nach Umsatz größten 50 der insgesamt 217 meldenden Full-Service-Internetagenturen setzten rund 740 Millionen Euro Millionen Euro um. Dabei stieg auch die Anzahl der Arbeitsplätze in der Branche weiter an: Ihren Angaben zufolge beschäftigen die Full-Service-Digitalagenturen derzeit rund 11.200 festangestellte Mitarbeiter, was einem Anstieg von rund 11,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Deren Pro-Kopf-Umsatz lag im Jahr 2013 durchschnittlich bei 84.489 Euro.  mehr

Begeisterte Community stärkste Waffe im Shitstorm

Wer den Schaden eines Shitstorms so gering wie möglich halten will, der sollte die größten Fehler unbedingt vermeiden. Die dpa-Tochter news aktuell und die Kommunikationsberatung Faktenkontor haben herausgearbeitet, was zu beachten ist, wenn Kommunikationsfachleute im Internet einem Shitstorm gegenüber stehen und wie es gelingen kann, den Schaden in Grenzen zu halten. mehr

Onlinekäufe scheitern an Kundenkonten und Versandkosten

Obwohl sie bereits Produkte im Warenkorb hatten, haben 39 Prozent der Onlineshopper schon einmal einen Kauf abgebrochen, weil ihnen das Anlegen eines Kundenkontos zu aufwendig war. Ein langer und umständlicher Kaufprozess im Allgemeinen war für ein Viertel (23 Prozent) der Deutschen ein Grund, die Bestellung nicht abzuschließen. mehr

Consumer-Lösungen bringen E-Health-Markt in Schwung

Der Deloitte-Report „Perspektive E-Health“ zeigt Potenziale und Entwicklungen der Digitalisierung bei Gesundheit und Fitness auf. Ein entscheidender Faktor sind Smartphones und Tablets: Laut Schätzungen werden am Ende des Jahres 2014 bereits 45 Prozent der Deutschen ihre privaten Endgeräte für digitale Gesundheitsangebote verwenden. Damit treiben sie die Digitalisierung der Gesundheitsbranche in Deutschland „bottom up“ von der Verbraucherseite voran. mehr

Verbraucher noch zurückhaltend bei mobilen Shopping-Services

Handys haben inzwischen die Festnetztelefonie überholt und auch der Smartphone-Besitz steigt: Insgesamt haben mittlerweile mehr Deutsche ein Smartphone als nur ein Handy. Bei den 14- bis 29-Jährigen im Verhältnis von 8:1. Der Besitz mobiler Endgeräte ist das eine, neue und interaktive Angebote tatsächlich aber auch zu nutzen das andere. mehr

Mercedes Benz im Social Web knapp erfolgreicher als Honda und Audi

Auf der New York Auto Show präsentieren zahlreiche Hersteller derzeit ihre Highlights als Weltpremiere. Die Social-Marketing-Plattform Unruly hat aus diesem Anlass anhand der „Share“-Prozesse von Videos analysiert, welche Automarken die meiste Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Zwar ist Mercedes Benz die beliebteste Marke im Social Web, am häufigsten geteilt und damit weiterempfohlen wurde in den vergangenen zwölf Monaten aber das Werbevideo von Volvo Trucks „Real split between two trucks“ mit Jean-Claude van Damme. mehr

Kauf von Neuwagen über das Internet erscheint Kunden riskant

Bei fast jedem Autohersteller können sich Neuwagen-Interessierte das Fahrzeug ihrer Wünsche per Internet konfigurieren. Doch nur sieben Prozent von ihnen würden diesen Weg gehen und auch mit einem Onlinekauf abschließen. Der Großteil der Deutschen bevorzugt nach wie vor einen persönlichen Ansprechpartner beim Fahrzeughändler. mehr

Der mobile Zeitungswebsite-Leser ist entspannt und neugierig

Die Nutzer von mobilen Tageszeitungswebseiten zeigen beim Besuch dieser Angebote stärkere Emotionen als die Desktop-Nutzer auf den klassischen Tageszeitungswebseiten. Einer aktuellen Werbewirkungsstudie zufolge fühlen sie sich beim Lesen der Inhalte von mobilen Tageszeitungswebseiten entspannter, obwohl sie auch konzentrierter sowie offener für neue Informationen sind. mehr

B-to-B-Unternehmen nutzen interaktive Kanäle noch zu wenig

In den kommenden zwei bis drei Jahren wollen Unternehmen aus dem Business-to-Business (B-to-B)-Bereich ihre Online-Marketingaktivitäten verstärken. Dr. Hans-Christian Riekhof, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der PFH Private Hochschule Göttingen, schränkt auf Grundlage von Studienergebnissen jedoch ein: „Es fällt auf, dass erst ein geringer Teil der befragten Unternehmen den Stellenwert und die Chancen des Onlinemarketings umfassend erkannt hat.“ mehr
SERVICES & SHOP

SPECIAL: Datengetriebenes Marketing

Big Data bringt für das Marketing enorme Vorteile: Der Digitale Fußabdruck, den jeder bei seiner Reise durch die digitale Welt hinterlässt, und die Verknüpfung all dieser Fußabdrücke schaffen ein neues Zielgruppensegment: das Individuum. Dies eröffnet dem Marketing neue Chancen. Das absatzwirtschaft-Special zeigt, wie datengetriebenes Marketing funktioniert.

Aktueller Artikel: „Transparent ist entscheidend“

Absatzwirtschaft-Archiv

Alle Print-Artikel der Absatzwirtschaft seit 1982

Sie können einzelne Artikel (PDF) einfach erwerben. Für Abonnenten kostenlos.

Zur Erweiterten Suche

Aktuell im Online-Marketing

Bildergalerien wichtiger Events


>>Zu den Bildergalerien



Praxisleitfaden "Digitale Transformation 2013"
>>Jetzt kostenlos downloaden

Mobile Applikationen: Wie Marketing- und Vertriebsprofis die verkaufsfördernde Wirkung von Apps richtig nutzen, lesen sie im Fachbeitrag von Günter Kurthmehr...

Datenbanken + Medien

Marketing-GlossarHier gibt es die Begriffe zu den wichtigsten Themen der absatzwirtschaft-Welt.   mehr
Jobs-KarriereRecherchieren Sie rund 140 000 Jobs in Deutschland!   mehr
Marken-LexikonProf. Dr. Karsten Kilians "Marken-Lexikon" mit über 1.000 Markenfachbegriffen   mehr