Suche

Anzeige

Das Business-Profil wirkt: Mehr als 500.000 Werbetreibende auf Instagram

Werbeformen auf Instagram sind keine Seltenheit mehr © Instagram 2015

Instagram freut sich über 500.000 Werbetreibende. Damit hat Instagram die Anzahl der Unternehmen, die auf Instagram werben, in den vergangenen sechs Monaten mehr als verdoppelt.

Anzeige

Seit der Einführung von Business Profilen vor drei Monaten haben mehr als 1,5 Millionen Unternehmen ihr Profil auf Instagram in ein Business-Profil umgewandelt.

500 Millionen Instagram-Nutzer

Marken und Unternehmen haben schnell gemerkt, wie wichtig die Instagram-Community als potenzielle Käufer ist. Diese zählt seit einigen Monaten 500 Millionen Menschen. Auf der Plattform können Werbetreibende ihre Marke stärken und ihre Marke in messbare Erfolge verwandeln. Seit Instagram im letzten September die Möglichkeit geschaffen hat, Anzeigen zu schalten, sind bereits eine Milliarde Handlungen durch Instagram-Anzeigen ausgelöst worden.

Auch gut für den Ladenverkauf?

Die Top-5 der werbetreibenden Branchen auf Instagram sind Verbrauchsgüter, E-Commerce, Handel, Entertainment und Technik. Menschen auf Instagram lassen sich inspirieren und wollen neue Dinge entdecken. Und dies nicht nur online: Laut neuen Daten von Oracle führt Werbung auf Instagram zu einem fast 2-prozentigen Anstieg von Ladenverkäufen. „Instagram ist nicht nur eine der am schnellsten wachsenden Communities, sondern auch ein sich rapide entwickelndes und weltweit aufgestelltes Unternehmen. Unsere über 500.000 Werbekunden zeigen, dass Instagram ein Ort ist, der Werbetreibenden die Möglichkeit bietet, Inspiration in echte Unternehmenserfolge zu verwandeln, neue Kunden zu finden und ihre Verkäufe zu steigern“, so James Quarles, VP of Monetization bei Instagram.

Marken und ihre Seiten

Julia Stern, VP Performance Marketing, Zalando meint: „Instagram ermöglicht es uns, den Nerv unserer Zielgruppe zu treffen, sie mit kreativen Anzeigen zu inspirieren und so messbare Ergebnisse zu erzielen. Die weltweite Community lebt auf Instagram ihre Leidenschaft für viele Themen aus – und Mode ist ein riesiger Teil davon. Daher können wir unsere Kunden hier optimal und auf Augenhöhe ansprechen, mit ihnen interagieren und sie für uns begeistern.“

The only bae we’re spending Sunday with ? #lazysunday #zalandostyle

Ein von Zalando (@zalando) gepostetes Foto am

Artjem Weissbeck ist CEO bei Kapten & Son und arbeitet auch mit Instagram: „Instagram ist die visuelle Schnittstelle unserer Marke mit unseren Produkten und der Community. Es ist der Ort, an dem wir inspirieren und inspiriert werden. Es ist der Ort, an dem wir auf eine Sammlung von User Generated Content zugreifen und diese teilen können. Es ist der Ort, an dem wir damit angefangen haben, die Welt zu erreichen, die Anzahl von Zugriffen zu erhöhen und Verkäufe in der effektivsten und spielerischten Weise zu generieren. #thankyou“.

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im Kölner Bootshaus mit Künstlern wie Samy Deluxe oder Oli P. den Abschluss der Dmexco. Und wurden – teils ohne es zu merken –Zeuge des "miesesten Partybetrugs des Jahres", wie die Bild titelt. Denn statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double – ein PR-Eigentor, das OMR-Chef Philipp Westermeyer in einer Kommunikationsoffensive zu erklären versucht. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige