Suche

44 Prozent mehr Pizza-Auslieferungen am Super Bowl: 12 Dinge, die man über diesen Tag wissen sollte

In der Nacht zum 6. Februar findet der 51. Super Bowl in Houston, Texas statt. Hier gibt's die wichtigsten 12 Fakten zum Megaevent

Werbeanzeige

Der Super Bowl ist das Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga National Football League (NFL). Er findet in der Regel am ersten Sonntag im Februar statt. Der Super Bowl ist weltweit eines der größten Einzelsportereignisse und erreicht in den Vereinigten Staaten regelmäßig die höchsten Fernseh-Einschaltquoten des Jahres. Neben dem Interesse am Spiel sorgen diverse Festivitäten für das große Interesse an diesem Sportereignis. Einer der Höhepunkte ist die Halbzeitpause, in der jedes Jahr eine spektakuläre Show geboten wird. Das Spiel und die umrahmenden Festivitäten werden zusammen Super Bowl Sunday genannt. Dieser hat im Laufe der Jahre den Status eines inoffiziellen nationalen Feiertages erreicht. Das erste Super Bowl-Spiel nach heutigem Vorbild wurde am 15. Januar 1967 als AFL-NFL World Championship Game übertragen.

Fakt 1

Für einen 30-Sekunden-Werbespot geben Unternehmen dieses Jahr zwischen 4,8 und fünf Millionen Dollar aus. Bereits im Jahr 2000 lagen die Kosten für einen Werbeplatz bei 2,2 Millionen Dollar, beim ersten Super Bowl 1967 mussten die Werbungtreibende mit nur 37.500 US-Dollar vergleichsweise wenig für eine Spot hinblättern.

Fakt 2

Die Pizza-Lieferdienste freuen sich auf diesen Tag. Denn da machen sie ein Drittel ihres Jahresumsatzes am Austragungstag des NFL-Finales. Das mag daran liegen, dass sie während des Super Bowls 44 Prozent mehr Pizzen ausliefern als an normalen Sonntagen. Neben Pizzen steht übrigens Popcorn mit einem Konsum von 4000 Tonnen am Super-Bowl-Sonntag hoch im Kurs.

Fakt 3

Für den 50. Super Bowl wich die NFL von der Nummerierung mit römischen Zahlen aus optischen Gründen ab. So ein einfaches „L“ macht ja auch nichts her. In diesem Jahr kehrt die Nummerierung aber wieder zu ihren römischen Wurzeln zurück (2017: Super Bowl LI).

Fakt 4

Amerikaner lieben Fast Food. Und an Großevents wird meist fettig gegessen. Da wundert es nicht, dass in den USA zum Super Bowl-Sonntag rund 50 Millionen Dollar für Nahrungsmittel ausgegeben werden. Für die Nahrungsmittelindustrie ist der Super Bowl nach Thanksgiving damit der zweitwichtigste Tag im Jahr. Und auch bei den teuren Fanartikeln sind die Amerikaner nicht geizig, rund 250 Millionen Dollar geben sie jährlich für Merchandise rund um die NFL-Mannschaften aus.

Fakt 5

Rund 35 Prozent der verkauften Super-Bowl-Karten werden als Unternehmenskosten abgeschrieben.

Fakt 6

Obwohl American Football unter den Amerikaner die beliebteste Sportart ist, sind 40 Prozent aller TV-Zuschauer gar keine Football-Fans.

Fakt 7

Nach dem Super Bowl wird es für einige Fans unerträglich. Rund 20 Prozent mehr Kopfschmerztabletten werden am Montag nach dem Finale abgesetzt. In den USA hat die Krankheit sogar einen Namen: „Super Bowlitis“.

Fakt 8

Der Begriff Super Bowl entstand durch eine Wortspielerei des damaligen Kansas City Chiefs Eigentümer Lamar Hunt. Er beobachtete seine kleine Tochter beim Spielen mit einem Spielzeug namens Super Ball. der Name „Super“ ließ sich gut verbinden mit den Endspielen auf den amerikanischen Colleges, Bowl Games. So entstand der Name des Endspiels der NFL.

Fakt 9

Für das Gewinner-Team des Super Bowls gibt es die Vince Lombardi Trophy, die jedes Jahr exklusiv von Tiffany & Co. für 25.000 US-Dollar angefertigt wird. Sie wurde nach dem Trainer der Green Bay Packers, einem Team aus Wisconsin, Vince Lombardi, benannt, der den ersten Super Bowl als Head-Coach gewann.

Fakt 10

Die meisten Siege fuhren die Pittsburgh Steelers ein. Sechsmal schon holten sie den Super Bowl.

Fakt 11

Die einzigen Teams ohne Super Bowl-Teilnahme sind die Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars.

Fakt 12

Der Verlierer des Super Bowl bekommt 49.000 US-Dollar – und das pro Spieler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Sehr geehrte Redaktion,

    ich wollte sie auf einen kleinen Fehler hinweisen. Im kleinen Text unter dem Bild oben steht der 7. Februar als Austragungstag des Super Bowls, jedoch wie Sie im Text schon erwähnt haben findet der Super Bowl am ersten Sonntag im Februar statt und das ist der 5. Februar.

    Liebe Grüße

    1. Lieber Herr Cerniauskas,

      vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler soeben korrigiert.

      Beste Grüße
      Sarah Hölting

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*