Suche
Sponsored Post

3…2…1…Deins! – print24.com erweitert das beliebte Liefermodell um viele Produkte

Die Internetdruckerei UNITEDPRINT SE, zu der unter anderem auch die bekannte Marke print24.com gehört, hat ihr beliebtes Liefermodell, mit dem Kunden die betreffenden Produkte im Standardversand schon innerhalb von drei Tagen, im Expressversand innerhalb von zwei und im Priority-Versand sogar innerhalb von nur einem Tag erhalten, um zahlreiche Produkte erweitert.

Die Anzahl an Produkten aus dem umfangreichen Portfolio von print24.com, die mit den schnellen Lieferzeiten bestellbar sind, wurde aufgrund der hohen Nachfrage sogar verdoppelt. Kunden können aus verschiedenen Kategorien wählen und ab sofort noch mehr Produkte mit dem 3-2-1-Liefermodell bestellen – darunter auch beliebte Topseller wie Flyer, Visitenkarten und Postkarten!

Konsequente Digitalisierung

Die Onlinedruckerei setzt in diesem Zusammenhang weiter auf eine konsequente Digitalisierung ihrer Produktion. Bereits im ersten Quartal dieses Jahres hat print24.com einen Betrag in Millionenhöhe in neue HP 10.000er und HP 12.000er Digitaldruckmaschinen investiert und zeigt sich so zukunftssicher, neue Marktpotenziale auszuschöpfen.

„In einen hochwertigen Digitaldruck zu investieren, ist eine unserer langfristigen Strategien, um in Zukunft noch besser und vor allem – in Hinblick auf unser 3-2-1-Liefermodell – noch schneller auf die Wünsche unserer Kunden reagieren zu können“, sagt Ali Jason Bazooband, Vorstand Innovation/Marketing von print24.com.

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*