Suche

Werbeanzeige

21. ECC-Forum

Am 03. Mai 2012 fand im Kölner Radisson Blu das 21. ECC-Forum zum Thema "Vertrauen im Online-Handel" statt. 13 Referenten informierten die rund 110 Besucher umfassend zu den verschiedenen Facetten der Vertrauensbildung im E-Commerce. So referierte etwa Aline Eckstein, stellvertretende Bereichsleiterin an der IfH Institut für Handelsforschung GmbH und dem dort angesiedelten E-Commerce-Center Handel (ECC Handel), in ihrem Einführungsvortrag über aktuelle Wachstumstreiber im Online-Handel und die dadurch entstehenden Anforderungen und Hürden an Unternehmen. In Bezug auf die kürzlich erschienene Studie "Erfolgsfaktoren E-Commerce" betonte sie, dass Kundenbindung vor allem im Bereich Vertrauen erzeugt werde. Dabei seien Zahlungsverfahren, Kundenbewertungen und Gütesiegel von herausragender Bedeutung. Zu den weiteren Referenten zählten Jörg Schille, Leiter Business Development bei der PayPal Deutschland GmbH und Thomas Karst, Geschäftsführer und Gesellschafter, Trusted Shops.

Werbeanzeige

Am 03. Mai 2012 fand im Kölner Radisson Blu das 21. ECC-Forum zum Thema „Vertrauen im Online-Handel“ statt. 13 Referenten informierten die rund 110 Besucher umfassend zu den verschiedenen Facetten der Vertrauensbildung im E-Commerce. So referierte etwa Aline Eckstein, stellvertretende Bereichsleiterin an der IfH Institut für Handelsforschung GmbH und dem dort angesiedelten E-Commerce-Center Handel (ECC Handel), in ihrem Einführungsvortrag über aktuelle Wachstumstreiber im Online-Handel und die dadurch entstehenden Anforderungen und Hürden an Unternehmen. In Bezug auf die kürzlich erschienene Studie „Erfolgsfaktoren E-Commerce“ betonte sie, dass Kundenbindung vor allem im Bereich Vertrauen erzeugt werde. Dabei seien Zahlungsverfahren, Kundenbewertungen und Gütesiegel von herausragender Bedeutung. Zu den weiteren Referenten zählten Jörg Schille, Leiter Business Development bei der PayPal Deutschland GmbH und Thomas Karst, Geschäftsführer und Gesellschafter, Trusted Shops.

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige