Suche

Werbeanzeige

150.000 Schokofans feierten 100 Jahre Ritter Sport

Ritter Sport feiert in diesem Jahr 100. Geburtstag. Für seine Fans hatte sich das Familienunternehmen aus dem schwäbischen Waldenbuch deshalb zahlreiche Aktionen einfallen lassen, allen voran die Bunte Schokotour quer durch Deutschland.

Werbeanzeige

Es sollte eine Feier werden mit all den Menschen, die das quadratische Unternehmen groß gemacht haben: mit den Schokolade-Fans im ganzen Land und im heimischen Waldenbuch, so Ritter Sport. Daraus entstand der Gedanke, die Marke zu den Fans zu bringen und zwar mit einem mobilen Schokohaus, das von März bis September durch 19 deutsche Städte tourte: Von Mönchengladbach bis Chemnitz, von Nord- und Ostsee bis zum Bodensee.

Mobiles Schokohaus begeisterte die Fans

Als transportfähiges Pendant zur Bunten Schokowelt in Berlin beherbergte das dreistöckige Schokohaus eine Schokowerkstatt, eine Schokolounge und einen Schokoshop. Jung und Alt konnten das Unternehmen hinter den quadratischen Tafeln auf diese Weise hautnah kennenlernen. Mit Begeisterung verfolgten die Zuschauer etwa den Chocolatier bei der Kreation exklusiver Jubiläumstafeln, erfuhren Wissenswertes zum Unternehmen und konnten das gesamte Tafel-Sortiment bewundern. In der Schokowerkstatt kreierten Jugendliche unter fachkundiger Anleitung im gesamten Zeitraum fast 9.000 Schokotafeln selbst. Vorläufiger Schlusspunkt der Bunten Schokotour war der viertägige Besuch in Hamburg im September. Nach Aussage von Ritter Sport besuchten rund 150.000 Fans die Bunte Schokotour. Aber auch auf dem Firmengelände im beschaulichen Waldenbuch wurde groß gefeiert – beim „Fest der Sinne“ am 8. Juli. Hier konnten die Besucher die berühmten Schokoquadrate mit allen Sinnen erleben.

Bunte Schokotour geht 2013 in die nächste Runde

Für das nächste Jahr plant Ritter Sport eine Fortsetzung der bunten Schokotour. Wann und wo genau das neun Meter hohe Schoko-Haus dann Station machen wird, will das Unternehmen aber noch nicht verraten.

„Es gab schon viele außergewöhnliche Ritter-Jahre“, so der Firmenerbe und Vorsitzende der Geschäftsführung, Alfred T. Ritter. „2012 wird dabei immer eines der ganz besonderen sein, denn der Zuspruch und die Freude der Menschen an unseren Produkten und unserer Marke waren noch nie so unmittelbar spürbar. Dafür möchte ich mich im Namen des Unternehmens und meiner Familie herzlich bedanken.“

Kommunikation

Die Jury hat entschieden: „Alternative Fakten“ ist das Unwort des Jahres 2017

Die Trump-Beraterin Kellyanne Conway bezeichnete die falsche Behauptung, zur Amtseinführung des Präsidenten seien so viele Zuschauer anwesend gewesen wie nie zuvor, als „alternative Fakten“. Seitdem steht der Begriff synonym für verdrehte Fakten in den sozialen Netzwerken. Jetzt wurde er zum Unwort des Jahres 2017 gewählt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was tun, um den Leser auf der eigenen Seite zu halten? So schaffen Sie visuelle Leckerbissen für Ihre Marke

Wie schafft man es Inhalten ein spannendes Lesevergnügen einzuhauchen und auf einfache, kreative…

Detroit Motor Show 2018: Der Bedeutungsverlust von Detroit ist größer als bei anderen Automessen

Vom 13. bis zum 28. Januar startet in Detroit das Autojahr 2018 mit…

Eine Tonne Schokoherzen zu versteigern: „Mein Marketingherz ist aus Schokolade und schlägt für Air Berlin – immer!“

Deutschlands zweitgrösste Airline ist Geschichte. Zum Abschied malte der Airbus BER4EVR ein grosses…

Werbeanzeige

Werbeanzeige